Lauftreff Hadamar

Lauftreff Hadamar

Der Lauftreff für Hadamar und Region

Herzlich Willkommen! Auf dieser Webseite findest du alle Informationen rund um den Lauftreff des SV Hadamar, und alles Wichtige zum Hadamarer Waldlauf!

Herzlich Willkommen

auf der Webseite des Lauftreff Hadamar.
Wir freuen uns, dass du den Weg hierher gefunden hast und wünschen dir Viel Spaß auf der Webseite!
Möchtest du dich für den Hadamarer Waldlauf anmelden oder informieren? Dann folge einfach den entsprechenden Links.


von Ingolf Rosenthal
am 07.09.17.

Wallmeroder Bahnhofslauf

 

Wie am jedem ersten Wochenende im September veranstaltete der TUS 1894 e.V. Wallmerod seinen beliebten Bahnhofslauf auf der ehemaligen Bahntrasse Richtung Westerburg. Mehr als 200 Athelten gingen die drei Distanzen über 5 km, 10 km und 21,1 km an, was wohl dem Umstand zu verdanken war, dass der am selben Wochenende geplante Merenberger Volkslauf um zwei Wochen verschoben wurde. Im Gegensatz zum Vorjahr, wo es zeitweise heftig regnete, waren die Bedingungen am Sonntag, dem 3. September, optimal. Allerdings ließ der Einsatz unserer Lauftreffmitglieder zu wünschen übrig. Nur zwei Läuferinnen und vier Läufer traten dieses Jahr auf der wie ich meine sehr angenehmen Laufstrecke an, die nur wenige Höhenmeter aufweist, die zudem dafür sorgen, dass man nach dem Wendepunkt, wo es wieder „bergab“ geht, zwangsläufig schneller wird. Auf der längsten Distanz über 21,1 km gingen Patrick Weimer und Matthias Grasse an den Start. Beide beendeten den Lauf zufrieden innerhalb der persönlich gesteckten Ziele.Für die erste Podiumsplatzierung sorgte beim 10-km-Lauf Ingolf Rosenthal, der Dritter in der Altersklasse M 65 wurde. Ihm folgten in der leistungsstarken Klasse W 45 Anette Urban- Weimer und Magda Burgemeister, die die Stundenmarke locker unterbot und als Einzige der Hadamarer Truppe in ihrer Altersklasse ganz oben auf dem Siegerpodest landete. Ihr Ehemann Harald startete beim 5-km-Wettbewerb, bei dem aus mir unverständlichen Gründen keine Altersklassenwertung erfolgte. Vielleicht ändert sich das im nächsten Jahr wieder, und es sind auch wieder mehr Aktive des Lauftreffs am Start.

 

  5 km, 44 Finisher      
         
Rang Name AK Zeit AK-Platz.
         
37 Harald Burgemeister M 70 33.11 keine Wertung
         
  10 km, 127 Finisher      
         
Rang Name AK Zeit AK-Platz.
         
41 Ingolf Rosenthal M 65 48:04 3
91 Anette Urban-Weimer W 45 56:42 8
105 Magda Burgemeister W 70 59:07 1
         
  Halbmarathon, 74 Finisher      
         
Rang Name AK Zeit AK-Platz.
         
16 Patrick Weimer M 45 1:42:40 6
45 Matthias Grasse M 45 1:51:06 9

 

Wallmerod 2017

von Manfred Fritz
am 01.09.17.

Glückslauf 2017

Impressionen!

Glückslauf

von Manfred Fritz
am 01.09.17.

16.. Glückslauf am 01.07.2017

Rechtzeitig zum Start der diesjährigen Vereinsmeisterschaften hörte es auf zu regnen und alle Teilnehmer freuden sich auf den Start. Eine Strecke von 3,7 Kilometer wird ohne Uhr gelaufen und die zu laufende Endzeit wird vorher von jedem Teilnehmer bestimmt. Vereinsmeister ist der oder diejenige, dessen gelaufende Endzeit am nächsten an die geschätzte Laufzeit heranreicht. Dieses Jahr hatten wir keinen 3. Platz, sondern mit Georgie und Thaddäus zwei 2. Plätze mit einem Zeitunterschied von 7 Sekunden; Vereinsmeisterin wurde mit einem Zeitunterschied von 3 Sekunden Ursel. Dafür einen herzlichen Glückwunsch. Die weiteren Ergebnisse siehe Anhang:

 

 

 

Glückslauf 2017

von Michael Schmidt
am 03.07.17.

5. Vull Wat Mans Loop in Flörsheim

Am 26.06.2017 fand die nun mehr fünfte Auflage des Vull Wat Mans Loop in Flörsheim statt. Der Wettkampf ist ein Cross- bzw. Hindernislauf, der im Gegensatz zu anderen großen Veranstaltungen weniger martialisch daher kommt - es steht vor allem der Spaß an der Herausforderung und der Bewegung im Vordergrund. Auch 2017 ging es wieder über die Rhein-Main Deponie in Flörsheim-Wicker. Dieses Jahr wurde die Streckenführung jedoch geändert. Anstatt einer 5KM langen Runde, waren die Runden nun 2,5KM lang und mit mehr und schwierigeren Hindernissen gespickt. So ging es über die sandigen und steilen Berge der Deponie, weiter durch Schlammgrubben und tiefe Wassertanks und zum Ende jeder Runde über Reifenstapel hinweg.

Michael Schmidt, Stefanie Heilmann und Markus Hauschild waren schon im letzten Jahr dabei und konnten für die Neuauflage 2017 zusätzlich Thaddäus Schmidt begeistern. Aufgrund der veränderten und erschwerten Streckenführung war es jedoch nicht möglich an die schnellen Zeiten aus dem Vorjahr anzuknüpfen.
Die verschärften Bedingungen machten sich bei Stefanie und Markus direkt bemerkbar, die über die 5KM Distanz an den Start gingen. Markus, der 2016 noch insgesamt 22:12 Min brauchte, benötigte allein für die erste Runde 16:59 Min. Aufgrund der vermehrten und schwierigeren Hindernisse waren die Ergebnisse umso beeindruckender. Markus Hauschild wurde mit einer Zeit von 34:28 Min insgesamt Zehnter von 84 Teilnehmern und Erster in seiner AK Männer-Hauptklasse. Stefanie Heilmann belegte mit einer Zeit von 43:22 den 37. Platz insgesamt und einen guten 7. Platz in der AK Frauen-Hauptklasse.

Nach diesem Wettkampf hatten Michael und Thaddäus Schmidt einen guten Vorgeschmack bekommen, was auf der 10KM Distanz von ihnen gefordert war. Doch auch das Vater-Sohn Gespann konnte mit seinen Zeiten und Platzierungen äußerst zufrieden sein. Michael wurde unter 40 Teilnehmern insgesamt Sechster und belegte in seiner AK M30 den 1. Platz mit einer Zeit von 62:38 Min. Debütant Thaddäus konnte ebenfalls auftrumpfen und belegte als ältester Teilnehmer im Feld den insgesamt 10. Platz und kam mit einer Zeit von 66:29 Min ins Ziel.

Durch die verschärfte Streckenführung, gepaart mit einem reibungslosen Ablauf und einer motivierenden Stimmung an und auf der Strecke entwickelt sich der Vull Wat Mans Loop Flörsheim zu einer echten Perle in der Region. Das belegen auch die stetig steigenden Teilnehmerzahlen, die sich damit dem Abwärtstrend vieler anderer Läufe widersetzen.



von Ingolf Rosenthal
am 27.06.17.

16. Apfellauf "Run an den Apfel"

 

 

Während es anderen Laufveranstaltungen in unserer Umgebung an Teilnehmern mangelt, scheint das

beim jährlichen Apfellauf der Kelterei Heil in Laubuseschbach nicht der Fall zu sein.

 

 

 

Am Sonntag, dem 25. Juni war es wieder soweit.

 

Beim 5 km-Lauf mit Zeitmessung erreichten 318 Läufer und Läuferinnen das Ziel auf dem Marktplatz

in Weilmünster.

 

Der SV Rot Weiß Hadamar wurde vertreten von

 

Anette Urban-Weimer Platz 8 AK W45 26:27 Min.

 

Magda Burgemeister Platz 1 AK W70 27:31 Min.

 

Harald Burgemeister Platz 4 AK M70 32:14 Min.

 

 

 

Auf der 10 km-Strecke von Laubuseschbach nach Weilmünster und zurück erreichten 267 Läufer und

Läuferinnen das Ziel.

 

Patrick Weimer Platz 13 AK M45 47:56 Min.

 

Matthias Grasse Platz 31 AK M45 54:16 Min.

 

Heidi Saliger Platz 1 AK W70 55:06 Min.

 

 

 

Die Organisation war wie jedes Jahr sehr gut, bis auf die Tatsache, dass die 5 km-Läufer durch einen

elektronischen Defekt nach Hause fahren mussten, ohne ihre genaue Zeitangabe aus der Ergebnisliste

erfahren zu können. Aber es war wieder eine gelungene Veranstaltung.

 

 

Magda Burgemeister

 

Apfellauf 2016